El
Ausgabe vom Mi, 15.02.2017
SEITENANSICHT
Arrow_left
- 1/12 -
Arrow_right

Kombination aus Musik und Literatur

 Benefizveranstaltung mit Elke Heidenreich und Orchester  – Fonds für Krebskranke Lingen lädt am Freitag ins Theater ein

2641043
Für gute Musik bei der Benefizveranstaltung in Lingen soll das Bremer Kaffeehaus-Orchester sorgen. Nistler-Foto

Lingen (ct) – Zu seiner 25. Benefizveranstaltung mit einem gemeinsamen Programm des Bremer Kaffeehaus-Orchesters und Elke Heidenreich lädt der Fonds für Krebskranke Lingen am 17. 2. (Fr., 19.30 Uhr) ins Theater an der Wilhelmshöhe ein.

„Es ist für uns eine Ehre, so jemanden wie Elke Heidenreich bei uns begrüßen zu können“, freut sich der Vorsitzende des Vereins, Reinhard Zick, auf diesen besonderen Abend. Es wird zugleich der Letzte sein, den er im Amt als erster Vorsitzender des Fonds für Krebskranke begleiten wird. „Doch alles wird in gewohnter Weise und gut aufgestellt weitergehen“, versichert er. Das bezieht er sowohl auf die Arbeit des Vereins als auch auf die regelmäßig stattfindenden Benefizveranstaltungen. Nur möchte Reinhard Zick seine Aufgaben in jüngere Hände geben. Welche das sein werden, wird erst nach der nächsten Mitgliederversammlung feststehen, die in der Woche nach der Benefizveranstaltung stattfinden wird.

Neben Elke Heidenreich, die aus ihrem Buch „Alles kein Zufall“ lesen wird, sorgt das Bremer Kaffeehaus-Orchester im Theater für die musikalische Begleitung. Das Ensemble besteht aus fünf Musikern, die sich seit dem Abschluss ihres klassischen Musikstudiums 1990 hauptberuflich dem Kulturphänomen „Kaffeehaus-Musik“ widmen.

Mehrfach sind die Musiker schon gemeinsam mit Elke Heidenreich auf musikalisch literarischen Veranstaltungen aufgetreten. Im Anschluss an die rund 90-minütige Vorstellung (ohne Pause) haben Besucher noch Gelegenheit, Bücher von Elke Heidenreich zu erwerben und/oder sich signieren zu lassen. Auch das Kaffeehaus-Orchester wird signierte CDs anbieten.

Wie schon in den vergangenen Jahren ist eine Anmeldung für die Benefizveranstaltung nicht erforderlich. Ebenso wird kein Eintritt erhoben. Aber Spenden für den Verein sind natürlich gern gesehen. Dafür sind im Foyer Sparschweine aufgestellt.


Zoom_min
Zoom_max
Ausgabe als PDF speichern
Ausgabe als PDF öffnen
Seite als PDF speichern
Seite als PDF öffnen
Originalansicht Artikel per eMail verschicken Artikel ausdrucken
Loader